Schiltwald - Grundwald/Grossmatt

Projektperimeter Reuss mit Einflussbereich

Schiltwald

  • Im Schiltwald entsteht eine Aufweitung mit Seitengerinne. Sie dient der Hochwassersicherheit und ist zugleich ein wichtiger Bestandteil der Renaturierung.
  • Besondere Massnahmen wie der Uferschutz sichern das Grundwasser und die Trinkwassernutzung.
  • Am nördlichen Rand der Aufweitung wird eine Ausleitstelle (Kippelemente) zur Beherrschung von Extremhochwasser, wie es statistisch gesehen einmal alle 300 Jahre vorkommt, gebaut. Bei einem extremen Hochwasser steigt das Wasser bis zur Krone der Kippelemente. Diese kippen dann um und lassen das überschüssige Wasser in den Schiltwald auslaufen. Das Wasser fliesst mit Verzögerung durch den Rotbach in die Reuss zurück.
  • Nach dem Schiltwald, im Bereich Grundwald/Grossmatt, sind beidseitig Gerinne-aufweitungen vorgesehen.
  • Rechtsufrig befindet sich in der Grossmatt das Erholungsschwerpunktgebiet Buchrain. Im Rahmen einer Testplanung wurden Lösungsmöglichkeiten aufgezeigt.

Projektperimeter Reuss mit Einflussbereich

Kippelement

Projektperimeter Reuss mit Einflussbereich

Auf der ganzen Strecke laden neue Teiche zum Verweilen ein.